· 

Schritt für Schritt zur klaren Positionierung

Ohne eine klare Positionierung wird es auf Dauer schwer, Dein Angebot erfolgreich zu vermarkten und die Vorteile einer beruflichen Selbstständigkeit positiv nutzen zu können. Eine wirklich gute und spitze Positionierung braucht Zeit, Geduld und etwas Übung. Sie entsteht nicht an einem Tag, sondern ist ein Prozess. 

 

Wenn Du Dich darauf einlässt, kommt hier die Belohnung: Mit einer klaren Positionierung weißt Du genau, wo Du stehst und wo Du hinwillst. Und das hat viele Effekte: Du bekommst nicht mehr die "falschen" Aufträge. Du ärgerst Dich nicht mehr über "schwierige" Kunden. Du haderst nicht mehr mit Deinen Preisen. Du fragst Dich nicht mehr, ob Dein Marketing richtig ist oder was Du tun sollst. Weil Du weißt, was Du richtig gut und gerne machst, welche Menschen Du erreichen willst und was Deine Arbeit wert ist. Weil Du eine klare Botschaft hast. Kurz: Weil alles ineinandergreift und Sinn macht.

 

Deine Persönlichkeit macht den Unterschied

Gerade bei Soloselbstständigen ist das Angebot eng mit der Persönlichkeit verknüpft. Wie ich das meine? Hier ein Beispiel: Stell Dir vor, Du arbeitest für den Relaunch Deiner Website parallel mit zwei verschiedenen Webdesigner:innen zusammen. Auch wenn Du zum Schluss jeweils ein neues Design bekommst, wird die Zusammenarbeit anders verlaufen. Du wirst sie auch jeweils anders empfinden, einen anderen Preis bezahlen und danach die Person weiter empfehlen oder eben nicht.

 

Deshalb geht es bei einer klaren Positionierung nicht nur darum, Dein Angebot und den Nutzen für Deine Kunden herauszustellen, sondern es geht genauso um Dich, Deine Motivation und die Beziehungsqualität, die Du Dir mit Deinen Kunden wünschst. Du beantwortest also diese Fragen: Wer macht was für wen, wie und warum? Das klingt erstmal recht simpel. Um wirklich gute und relevante Antworten zu finden, braucht es erfahrungsgemäß einige Denkarbeit, Zeit zum Reflektieren und jemanden, der Dich mit dem Blick von außen durch den Prozess begleitet. 

Die fünf Stationen im Positionierungsprozess

In meiner 1:1-Beratung gehen wir gemeinsam Schritt für Schritt hin zu einer klaren Positionierung, mit mehrtägigen Pausen dazwischen, damit es in Deinem und meinem Kopf arbeiten kann. Ausgehend von den fünf W-Fragen beschäftigen uns mit diesen Themen:

SCHRITT 1 & 2 - WER und WARUM

In den ersten beiden Schritten zeichnen wir ein Bild Deiner Persönlichkeit, deshalb sind sie fast nicht voneinander zu trennen. Wir schauen uns genauer an, wo Du gerade stehst und beschäftigen uns mit Deiner Geschichte, also den wichtigsten Stationen und Erfahrungen, die Dich rückblickend zu dem geführt haben, was Du heute machst. Wir fragen nach den Interessen und Werten, die sich durch Dein Leben ziehen sowie nach den Kenntnisse und Fähigkeiten, die Du in Deinem Berufsleben gesammelt hast. Außerdem analysieren wir, wie Du wahrgenommen wirst oder auch werden möchtest. Und wir setzen uns mit Deiner inneren Motivation auseinander, also damit, was Dich antreibt. Je klarer Dein Bild von Dir selbst ist, desto klarer kannst Du künftig auch benennen, was Dir wichtig ist und welche Kunden zu Dir passen.

SCHRITT 3 - WAS

Beim dritten Schritt nehmen wir Dein Angebot und/oder Deine einzelnen Leistungen unter die Lupe. Eine runde Sache? Oder möchtest Du Dich künftig mehr fokussieren und wenn ja, was macht Sinn und wie kann das aussehen? Welche Probleme löst Du, welche Wünsche oder Bedürfnisse erfüllst Du, wie machst Du das Leben Deiner Kunden leichter? Sicher ist, Du verkaufst nicht einfach nur Workshops, Beratung, Texte oder Fotos ... wir graben tiefer und finden mit Sicherheit interessante Antworten, die uns auch zu Deinem Kernthema führen.

SCHRITT 4 - WEN

Deine Kunden sind Menschen wie Du und ich, keine abstrakten Zielgruppen. Selbst wenn Du für große Unternehmen arbeitest, wirst Du konkrete Ansprechpartner:innen in bestimmten Funktionen haben, die einem gewissen Persönlichkeitstyp entsprechen. Zuerst machen wir eine Bestandsaufnahme und fragen uns dann, für welche Kunden Du besonders gern arbeitest oder künftig arbeiten möchtest und erforschen Deine Gründe. Wir erarbeiten ein bis zwei Kunden-Steckbriefe, die stellvertretend für Deine "Zielgruppe" stehen und die wichtigsten Themen, Wünsche und Probleme repräsentieren – überaus wertvoll für Dein Marketing! 

SCHRITT 5 - WIE

Abschließend verfeinern wir Deine Positionierung und recherchieren, was Dich von anderen Mitbewerber:innen Deiner Branche unterscheidet bzw. wie Du Dich abgrenzen kannst. Die Frage nach dem Alleinstellungsmerkmal ist oft abschreckend, weil viele denken, sie müssten etwas völlig Neues anbieten – muss aber gar nicht sein. Wir werden nichts konstruieren oder erfinden, sondern mit Authentizität überzeugen. Nun können wir alle Erkenntnisse zusammenführen: In einer klaren Botschaft und einem knackigen Elevator Pitch.  

Du siehst, die Struktur ist einfach, aber die Details haben viel Tiefe. Aus Erfahrung weiß ich, viele Antworten sind bereits da und schlummern nur. Wir graben Deine persönlichen Schätze aus und setzen alle Puzzleteile zu einem Bild zusammen. Ich verspreche Dir: Eine klare Positionierung setzt unglaublich viel positive Energie, Kreativität und Tatendrang frei, für Dein Business und Dein Marketing! Mach Dich mit mir auf die Reise ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0